Energetische Beeinflussung des Lebens

Kann unser Leben durch Fremdenergien manipuliert werden?

Die Antwort auf diese Frage lautet eindeutig: “Ja“! Die Sicherheit, mit der wir diese Frage beantworten, resultiert aus einer Vielzahl protokollierter SOL-Hypnosen, in denen Beeinträchtigungen durch psychische Fremdenergien offen zutage getreten sind. Auch in unseren jüngsten Seminaren zeigte es sich zunehmend häufiger, dass die Lebensqualität einiger Teilnehmer durch Fremdenergien erheblich beeinträchtigt wurde. Während solche Phänomene noch vor 10 Jahren nahezu keine Rolle spielten, zeigen sie sich heute bereits bei einem Großteil aller der von uns durchgeführten Hypnosen. Besonders auffällig ist hierbei ein geradezu exponentieller Anstieg seit Anfang 2016.

Energien – physikalische, eigene und fremde

In der Philosophie des antiken Griechenlands wurde mit dem Wort „Energie“ eine lebendige Wirksamkeit bezeichnet, also ein Potenzial, das Veränderungen auslösen kann. Wenn besonders agile Menschen als „Energiebündel“ bezeichnet werden, kommt das dieser ursprünglichen Bedeutung sehr nahe. Vor rund 200 Jahren hat die Physik den Begriff der Energie für sich vereinnahmt. Hier wird er in endlos vielen Variationen verwendet, um die grundsätzliche Fähigkeit auszudrücken, physikalische Arbeit zu verrichten, z. B. als elektrische, mechanische, Strahlungs-, Wärme-, Lage- oder Bewegungsenergien. Analog hierzu sind psychische Energien die Energien der Seele, Bewusstseinsenergien, die sich in unserer individuellen Persönlichkeit, unseren Gedanken und Gefühlen ausdrücken. Gerade diese Energien beinhalten immense Potenziale. Sie können uns durchaus bewegen – oder auch innerlich erstarren lassen. Die Tatsache, dass unsere materiellen Körper in ihrem Urgrund aus reiner Energie bestehen (E=mc²), ist in der Physik hinlänglich bekannt, und auch, dass menschliches Bewusstsein feste Materie beeinflusst (Doppelspaltversuch). Schließlich gibt das Global Consciousness Projekt (global-mind.org) von Dr. Roger Nelson, das 1998 an der Universität Princeton gestartet wurde, deutliche Hinweise auf die Beeinflussung von Materie durch globales Bewusstsein. Der Mensch interagiert also unbewusst ständig mit den Bewusstseinsenergien anderer Menschen. Das ist völlig normal. Schwierig wird es allerdings, wenn unsere ureigenen Seelenenergien durch fremde psychische Energien eingeschränkt oder überlagert werden.

Menschen, die von einer solch einschränkenden, energetischen Beeinflussung betroffen sind, bemerken dies in der Regel selbst nicht. Ihr Leben ist systematisch von einer tiefen, andauernden Traurigkeit und dem Gefühl von Einsamkeit bestimmt. Sie fühlen sich vielfach so, als seien sie von allem getrennt, von der Gesellschaft, von der Welt, ja – vom Leben selbst. Zumeist stehen diese Menschen unter dem subjektiven Eindruck des Versagens und leiden unter massiven Lebensängsten, die manchmal so weit gehen, dass sie das Haus nicht mehr verlassen, geschweige denn zur Schule gehen oder berufstätig sein können. Vielfach hören sie Stimmen und haben das dringende Bedürfnis, es jedem Recht zu machen. Sie sind kaum in der Lage eigene Entscheidungen zu treffen oder auch Nähe zuzulassen. Vielfach weisen sie auch charakterliche Merkmale von 2 individuellen Persönlichkeiten auf, die, je nach Situation, blitzartig wechseln können.

Die Liebe ist in uns – immer

Die gute Nachricht ist: Mit der Seele kann man direkt sprechen, zumindest im erweiterten Bewusstseinszustand einer Tieftrance. Mit der SOL-Hypnose® werden solch tiefe Trancezustände erreicht. Nun steht das Tor zum Unterbewusstsein weit offen, wodurch die individuelle Wahrnehmung immens erweitert ist. Die direkte Kommunikation mit dem Unterbewusstsein, das man auch als Seele bezeichnen könnte, ist nun möglich. Hier eröffnet sich eine Realität, die weit über alles hinausgeht, was wir tagtäglich mit unseren Sinnen erfassen – die geistige Dimension des Seins. Wenn dem keine Fremdenergien oder Blockaden entgegenstehen, wird diese systematisch als allumfassende Liebe erlebt, aus der alles hervorgeht, was existent ist – pure Liebe, die alles gibt und nicht fordert. In dieser Dimension ist immer hier und immer jetzt. Sie ist eine rein geistige Dimension, jenseits von Zeit und Raum. Hier ist alles mit allem energetisch verbunden. Hier ist alles eins und dennoch ist alles individuell. Diese Dimension in uns ist erfüllt von allem Wissen und allen Ressourcen für das Leben. Liegen dagegen Blockaden vor oder sind Fremdenergien im Spiel, so erfahren sich die Menschen in der Tieftrance zumeist in einer tiefen Dunkelheit, abgeschnitten von allem, tieftraurig und mutterseelenallein. Dies ist aber nur das subjektive Empfinden – die Liebe ist immer in uns, in jedem von uns. Manchmal wird sie nur nicht wahrgenommen.

Clearing – Entfernung von Fremdenergien

Da es nahezu unmöglich ist, die Genehmigung zur Entfernung solcher Fremdenergien während der Hypnose zu erhalten, holen wir das Einverständnis hierzu präventiv im Vorgespräch ein. Werden dann in Tieftrance die Fragen „Hast Du einen freien Willen?“, „Bist Du ein Mensch?“ oder „Bist Du verbunden mit der allumfassenden Liebe?“ ganz oder teilweise verneint, so ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass der Klient in irgendeiner Form energetisch manipuliert wird. Also wenden wir uns in diesem Fall intuitiv an die alles verbindende, allumfassende Liebe unseres Ursprungs und bitten darum, alle Energien, die nicht zum ureigenen System von Körper, Geist und Seele unseres Klienten gehören, aus diesem zu entfernen. Sobald dies geschehen ist, erfolgen kurzzeitig teilweise heftige körperliche Reaktionen, die anschließend in eine vollkommene Entspannung übergehen. Die Lebensqualität unserer Klienten, die von solch einem Phänomen betroffen waren, ist nach dem Entfernen solcher Fremdenergien immens und nachhaltig verbessert. Dies nicht zuletzt, weil nach dem Entfernen der Fremdenergien auch alle anderen Veränderungen angesprochen, angenommen und verankert werden, die der Klient mit der Hypnose erreichen möchte, z. B. Selbstheilung und vollkommene Gesundheit, Urvertrauen, Selbstwert, Selbstsicherheit etc.

Unabhängig davon, ob er es bemerkt oder nicht, ist jeder Mensch immer eins mit einer allumfassenden Liebe, einer Liebe, die kuriert und heilt, einer Liebe voller Ressourcen für das Leben. Diese Liebe ist in jedem Menschen, jedem einzelnen, ganz gleich, welchem Kulturkreis er entstammt. Sie ist unendlich und allmächtig; sie gibt alles und fordert nichts. Vor allem gesteht sie jedem Menschen zu, sein Leben nach seinem eigenen Willen genauso zu gestalten, wie er es gestalten möchte. Somit ist jeder Mensch aktiv am Prozess der Schöpfung beteiligt – in jeder Minute seines Lebens, frei und am Ende nur sich selbst verantwortlich. In unserer schnelllebigen Zeit entfernen wir uns manchmal von diesem spirituellen Aspekt in uns. Wir richten und bewerten, geben unsere Eigenverantwortung ab und passen uns an. In dieser Situation sind wir anfällig für Fremdenergien, aber die Liebe in uns bleibt. Wir bemerken sie nur nicht und auch nicht unsere unendlichen Potenziale, die jedem Menschen innewohnen. Ein Augenblick tiefer Besinnung, ein Hineinspüren in die Seele – und schon ist wieder alles präsent, was nie verloren war. Nur die Fremdenergien nicht. Die verschwinden sofort, wenn der Mensch sich vollkommen im Klaren darüber ist, dass er nur in seiner eigenen Energie sein möchte, sich der bedingungslosen Liebe in ihm bewusst ist und diese darum bittet, alle Fremdenergien zu entfernen. Die Hinwendung zur Liebe regeneriert und heilt.

Veröffentlicht von Brigitte Papenfuß und Ralf Mooren

Brigitte Papenfuß und Ralf Mooren
Zusammenfassung
Energetische Beeinflussung des Lebens
Titel
Energetische Beeinflussung des Lebens
Thema
Kann unser Leben durch Fremdenergien manipuliert werden?
Autor(en)
Quelle
Spirit of light
Logo