Liebe Brigitte, Lieber Ralf,

zunächst noch einmal Tausend-Dank für die wunderbaren Erfahrungen, die ich durch eure Methode erleben durfte. Bin noch am Orientieren in meinem „neuen“ Sein, denn es fühlt sich alles anders an als vor der Hypnose. Und wenn ich alles sage, dann meine ich alles. Es ist unfassbar!!! Von den Veränderungen im Leben anderer zu lesen, zu hören oder sie persönlich am eigenen Leib zu erfahren sind einfach zwei völlig verschiedene Paar Stiefel.

Über meine Erfahrungen vor, während und nach der Hypnose werde ich euch noch ausführlich in ein paar Wochen, wenn sich alles gesetzt hat, berichten. Folgendes möchte ich euch jedoch gleich erzählen, weil ich es TOTAL IRRE finde.

Vergangenes Weihnachten fand ich in meinem Elternhaus zufällig einen goldenen Ring im Schmuckkästchen meiner Kindheit und Jugend. An die Herkunft des Ringes konnte ich mich nicht erinnern. Da er mir sehr gut gefiel und wie angegossen passte, trug ich ihn seither. Irgendwie hatte ich zwar ein komisches Gefühl dabei, doch da ich es mir nicht erklären konnte, ignorierte ich es. Kurze Zeit später wurde mir bewusst, dass der Ring ein Weihnachtsgeschenk meines damaligen Partners Matthias war. Obwohl die Beziehung ein sehr trauriges Ende genommen hatte, entschied ich mich, den Ring nach dessen Wiederauffindung weiterhin zu tragen. Er war einfach viel zu schön, um in einem Schmuckkästchen ungesehen zu verstauben. Schließlich hatte ich die Trennung nach über 20 Jahren ja auch längst verwunden. „Es ist nur ein Schmuckstück! Warum solltest du es nicht tragen? Bist ja nicht abergläubisch“, dachte ich. Gesagt getan!

In der Nacht von Sonntag auf Montag, die zweite Nacht nach der Hypnose, wachte ich gegen 3 Uhr auf. Mein Ringfinger war heiß, rot und geschwollen und der Ring brannte wie Feuer auf meiner Haut. Ich hatte richtig Mühe, ihn abzubekommen. Die Haut unter dem Ring war entzündet und es hatten sich Wasserbläschen (Brandblasen?) gebildet. Selbst heute, drei Tage später, sieht man den Abdruck noch (siehe Foto). Scheinbar gehörte die Energie des Ringes nicht zu meinem System! Und nachdem ich alle Fremdenergien mit Ralfs tatkräftiger Unterstützung abschütteln konnte und danach vor Fremdenergien aller Art geschützt wurde…

Erst seit Montag, seitdem der Ring ab ist, fühle ich mich gänzlich frei und unbeschwert. Unmittelbar nach dem Seminar, als wir noch zusammen saßen, war das noch nicht der Fall. Ich hatte mich spürbar freier gefühlt als vor der Hypnose, das auf jeden Fall, doch irgendwas bedrückte mich noch. Nur was? Und heute habe ich an meinem energetischen Platz zum ersten Mal in meinem Leben das goldene Licht gesehen!!! Richtig gesehen!!! Nicht nur gefühlt, wie ich es im Seminar noch anmerkte. Wow!!! Wie schön. Was für ein Gefühl der Geborgenheit … und ab und zu kam sogar das violette vorbei … Ich kann nicht in Worte fassen, was ich fühle. Dankbarkeit ist gar kein Ausdruck…

Alles Liebe

S. aus Deutschland